Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit 2014

Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit 2014 

Ihr Kontakt zu Fliegl

 

Fliegl holt das Triple: Dritte Auszeichnung beim Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit

Nach dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016 hat Fliegl Trailer auch in diesem Jahr eine bedeutende Auszeichnung für seine nachhaltige Unternehmens- und Produktphilosophie erhalten: den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit. Gestern Abend hat der Huss Verlag im Rahmen einer Gala in München den Preis zum vierten Mal vergeben. Für Fliegl ist es – nach 2011 und 2013 – die dritte Auszeichnung aus dem Hause Huss. „Dieses Triple zeigt, dass wir es ernst meinen mit unserem Engagement für die Nachhaltigkeit“, sagt Geschäftsführer Helmut Fliegl. „Unsere Nutzfahrzeuge generieren bereits jetzt ökologischen und ökonomischen Nutzen – Tag für Tag, Kilometer für Kilometer, und vor allem messbar und belegbar.“

Foto: Sandra Sommerkamp

Greenlight Sattelkipper – Spitzenwerte in der Nutzlast: Die Jury würdigt mit dem Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit Fliegls umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement in der Fahrzeugentwicklung (am Beispiel Schüttguttransport), Herstellung, Gebäudetechnik, Ressourcenschonung, Schadstoffverringerung und Transporteffizienz. Der Greenlight Sattelkipper stößt in neue Dimensionen vor – bei Zuladung, Materialhärte (Spezial-Aluminium) und Langlebigkeit. Helmut Fliegl: „Wir wenden intelligenten Leichtbau konsequent an und kombinieren ihn mit hochfesten Materialien. Unser Aerodynamikpaket aus konischer Mulde, Membran Rückwand und Luftleitblechen bringt eine Kraftstoffeinsparung bis 8%, weniger CO2 (6,5 t p.a.) und NOX (1,7 kg p.a. bei 80000 km Laufleistung).

Fliegl definiert und erfüllt jährlich neue Nachhaltigkeitsziele. Nach der Unabhängigkeit bei der Heizung steht Energieautarkie auf der strategischen Agenda, um mit biogenem Festbrennstoff ohne Öl und Gas auszukommen.

„Unser Nachhaltigkeitskonzept ist kein Papiertiger. Wir haben es in alle Bereiche unseres Unternehmens, in alle Produkte konsequent übertragen“, so Helmut Fliegl. „Wir werden auch in Zukunft der Nachhaltigkeitsmotor der Branche bleiben.“

s